Startseite
             

Förderer und Partner


Die erfolgreiche Umsetzung dieser Seminarreihe wurde erst durch die Unterstützung zahlreicher Institutionen und Personen möglich. Daher sei an dieser Stelle zunächst dem Brandenburger Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz besonders herzlich gedankt, das mit seiner Förderung das Durchführen aller Veranstaltungen finanziell absicherte.

Ebenfalls großer Dank geht an alle ReferentInnen, die mit großer Sachkunde und Engagement wesentlich zur Qualität der Seminare beitrugen. Bei Frau Christine Kehl und Frau Anne Röver als Vertreterinnen des Gewässerrandstreifenprojektes möchten wir uns daher für die interessanten Ausführungen über die praktische Umsetzung von Klimaschutz im Spreewald bedanken.

Für die bewegenden Führungen durch Lakoma danken wir zudem Frau Ines Neumann und der Familie Kossack. Sie haben der Klimapolitik ein menschliches Antlitz gegeben und alle Teilnehmer daran erinnert, dass sich Heimat nicht durch Geld aufrechnen lässt.


Für das Bereitstellen von Informationsmaterial möchten wir uns zudem bei Vattenfall, bei der Informationskampagne „Unendlich viel Energie“, beim Landesumweltamt Brandenburg, bei den Stromkonzernen EWS Schönau, Lichtblick, Greenpeace Energy und Naturstrom, beim Verein Eurosolar sowie bei der Grünen Liga Brandenburg bedanken.